CGSB e.V. – Contestgruppe Schöppinger Berg e.V.

DF0MU | DP7D – CQ aus JO32PC

Perseiden-Meteoscatter auf 144 und 432 MHz

EME-Array der Contest Gruppe Schöppinger Berg e.V.Jedes Jahr im August, kreuzt die Erde die Staubreste des Kometen 109P/Swift-Tuttle. Die kleinen, teils nur 1 mm großen Staubteile verglühen dabei in der Atmosphäre und erzeugen die hübschen Leuchtspuren. In diesem Jahr wurden für das Maxima rund 200 Sternschnuppen pro Stunde vorhergesagt. Staubteile, die größer als 10 mm sind, erscheinen sicht- und teils auch hörbar, als „Boliden“ – Feuerkugeln, die auch die Umgebung aufhellen können. Die Leuchtspuren sind nicht nur nett anzusehen, sondern reflektieren auch Radiowellen.

Bild 021Das nutzten Bart, PA9WOR, und Holger, DF1QR, für etwas Aktivität auf 2m und 70cm in der Betriebsart FSK441. Während Holgers ODX (die weiteste erreichte Entfernung) auf 2m bei 2034 Km lag, überholte Bart ihn mit einem QSO mit R6CS mit 2336 Km! Eine Menge Geduld war bei beiden für das erreichen dieser Ziele notwendig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.